Aktuelle Beiträge

 

Liebe Geschwister!

Nach dem Studium dieses Buches (wahrlich ein Bibelkrimi!)  kennst du die Gründe für die vielen Dubletten und Widersprüche und die unterschiedlichen Gottesbilder in der Bibel! Leider kann ich dir derzeit auch noch nicht sagen, wie man damit am besten umgeht, doch ich hoffe, dass Gott es aufzeigen wird!

 

Kaufempfehlung unbedingt angesagt!

 

Rezension zum Buch

So entstand das Alte Testament – oder: Wer schrieb wann und aus welchen Motiven die Bibel?

Elliott Friedman

Diesen Fragen ist der amerikanische Theologie-Professor Richard Elliott Friedman in seinem Buch nachgegangen.

In sechshundert Jahren Forschung und gegen viele Widerstände setzte sich im vorigen Jahrhundert die Auffassung durch, dass der Pentateuch nicht von einem einzigen Autor geschrieben worden sein kann. Dazu gibt es zu viele Wiederholungen im Text (Schöpfungsgeschichte, Sintflutgeschichte). Auch die Verwendung unterschiedlicher Namen für “Gott” (Elohim, Jahwe) ist ein Beleg dafür.

Die Bibelwissenschaftler sind der Auffassung, dass der J-Text, in dem von Jahwe die Rede ist, in Juda dem südlichen Teil von Kanaan von einer Priesterschaft oder einem Priester geschrieben wurde. Die Erzähler des E-Textes (Elohim) dagegen waren Nachfolger des Moses und Einwohner von Israel, dem nördlichen Königreich. Beide Texte wurden zur gleichen Zeit geschrieben. Das wurde mit den Methoden der sprachwissenschaftlichen Analyse herausgearbeitet.

Ein von den J- und E-Texten unabhängiger Text ist der D-Text, das Deuteronomium. Er diente dem König und den Priestern als Anlass für eine tief greifende Änderung in der Gottesverehrung. Jerusalem wird als der einzige Ort bezeichnet an dem Jahwe angebetet werden möchte.

Der P-Text (abgeleitet von Priester) fügt Regeln und Gesetze der Priester ein. Deutlich wird, dass die aaronitischen Priester (Juda/Südkanaan) aufgewertet und die mosaischen (Israel/Nordkanaan) abgewertet werden. Der Schreiber des P-Textes kannte die J- und E-Texte, er verursachte viele Dubletten, denn er erzählte noch einmal dieselben oder ähnliche Geschichten in derselben Reihenfolge.

Mit überzeugender Logik entwickelt Friedman die Theorie, dass ein einzelner Herausgeber (wahrscheinlich Esra, ein Priester und Gesetzgeber) diese Texte nach dem babylonischen Exil zusammenfügte und ergänzte, was wiederum einen eigenen Text ergibt, den R-Text (R für Redaktor). Das Ergebnis war eine Art von Synergie, die man von göttlicher Inspiration erwarten würde, und welches seither eine zentrale Quelle für unser Verständnis von Gott gewesen ist.

 

Liebe Geschwister!

Liebe Geschwister!

20.03.2014

Willkommen FRÜHLING!

Wieder einmal ist ein Winter überwunden und er war Gott sei Dank sehr mild in seinen atmosphärischen Auswirkungen. Wollen wir hoffen, dass auch die Überschwemmungen ausbleiben werden.
.
Geistlich gesehen war dieser Winter alles andere als mild. Doch ich glaube, die meisten haben die Beiträge zur Nicht-Inspiration der Bibel, sowie der UFO-Wahrheiten und Blue-Beam-Techniken letztlich gut verkraftet,
.
Leider nehmen die Enthüllungen scheinbar noch kein Ende und ich muss noch einmal Erschütterndes aufdecken: Auch die Jungfrauengeburt verabschiedet sich. Doch die Recherchen zum Kreuz und der Auferstehung Christ haben sich wacker gehalten. Lass sie dir zur Ermutigung gereichen und halten wir an dem Erlösungswerk fest als einem sicheren Hoffnungs- anker, der in den Himmel reicht, solange bis das Gegenteil bewiesen wird. Das möge der wahre Gott verhüten!
.
PRÜFT, was JAHUWAH wohlgefällig ist und habt nichts mehr gemein mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, legt vielmehr missbilligend Zeugnis gegen sie ab! Eph.5:10-11
.
SEID NÜCHTERN UND WACHSAM!
SEID GESEGNET AUF DER SUCHE NACH WAHRHEIT!
.

JedidaMD

April 2014
S M D M D F S
« Mrz    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930